• 3_Kinderturnen.jpeg
  • 20230909THD1395SSBW2048.jpg
  • 20230909THD1444SSBW2048.jpg
  • 20231014THD8374SSBW2048.jpg
  • 20231014THD9093SSBW2048.jpg

Vor dem Hinrunden-Showdown: TuS-Frauen gewinnen 35:22 in Oberlübbe

Grund zur Freude: Das obligatorische Siegerfoto nach dem Auswärtserfolg in Oberlübbe. Foto: Timon Hilger Eine Woche nach der schmerzlichen Auswärtspleite in Veltheim haben die TuS-Handballerinnen die erhoffte Reaktion gezeigt und souverän zwei Punkte eingefahren. Mit 35:22 (18:9) behielten sie bei verbesserungswürdiger Abschlussquote auf dem Parkett der Eintracht aus Oberlübbe klar die Oberhand.

Trotz abermals luftiger Personaldecke – neben Carlotta Schütte, Vanessa Taddigs, Mara Voss und Zoé Heitland fehlten diesmal auch Laura Watermann und Maike Hoffmann – herrschte vor dem Spiel Zuversicht, die Favoritenrolle ausfüllen zu können. Im Training waren die Defizite der Vorwoche aufgearbeitet und ein Matchplan entwickelt worden, um das Nachbarschaftsderby am Hiller Berg siegreich zu gestalten.

Nachdem zuletzt etwas der Schlendrian Einzug gehalten hatte, sollten Einstellung und Laufbereitschaft diesmal über jeden Zweifel erhaben und nach Möglichkeit von Beginn an sichtbar sein. Und tatsächlich konnte in den Anfangsminuten an die stärksten Leistungen des bisherigen Saisonverlaufs angeknüpft werden. Rica Löwenstein erzielte das 0:1, und der folgende Ausgleich in der 2. Minute markierte schon das letzte Unentschieden der Begegnung.

Über 1:3, 2:8 (12.) und 3:10 (15.) setzten sich die TuS-Mädels ab und gaben dem Spielverlauf früh die gewünschte Richtung. Die kompakte und zugleich agile Deckung eroberte sich wiederholt das Spielgerät und lieferte so Futter für ein stark verbessertes Umschaltspiel. Anders als in der Vorwoche wurden die PS-Vorteile auf die Straße gebracht, und auch der gebundene Angriff wirkte strukturiert und gut anzuschauen.

Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann ist es die Chancenverwertung. Ab Mitte der ersten Halbzeit schlichen sich vor des Gegners Gehäuse zunehmend Nachlässigkeiten ein. Weil aber auch diese Medaille zwei Seiten hat, ist den Gastgeberinnen eine herausragende Leistung zwischen den eigenen Pfosten zu bescheinigen. Wenn auch sonst der Tag ein gebrauchter war, kann die Eintracht doch für sich reklamieren, das Torhüterduell klar gewonnen und so eine sonst möglicherweise herbe Abreibung in eigener Halle abgewendet zu haben.

Mit 18:9 aus Sicht der TuS-Frauen verabschiedeten sich die Teams zum Pausentee. Faktisch war die Partie zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Ein Comeback der Eintracht war angesichts des zuvor Gezeigten ebensowenig zu erwarten wie ein Leistungseinbruch der TuS-Mädels, der die Partie noch einmal hätte spannend machen können.

Mit zwei blauen Augen davongekommen

Gleichwohl hatten sich die Gastgeberinnen zum Start nach dem Seitenwechsel offenbar vorgenommen, ihrem Publikum mehr Gegenwehr zu präsentieren als im ersten Durchgang. Beim Bemühen, ihre Abwehr als Faktor ins Spiel zu bringen, gingen sie nicht unsportlich, aber zuweilen doch etwas rustikal zu Werke. Sinnbildlich dafür steht das Bild von Anni Droste und Tamie Schmidtke, die für den Auswärtserfolg jeweils das investieren mussten, was der Volksmund ein „Veilchen“ nennt und der Mediziner ein „Monokelhämatom“.

Immer feste druff: Tamie Schmidtke (li.) und Annika Droste zeigen nach dem Spiel ihre Mitbringsel aus Oberlübbe.In der 37. Spielminute war eine Schrecksekunde zu überstehen, als Spielmacherin Finnja Rohlfing nach Durchbruch gegen die Hand mit einem eher unbeholfenen, aber beherzten Griff von hinten in den Wurfam niedergestreckt wurde. Die zweiminütige Hinausstellung durch das Unparteiischen-Gespann darf als gnädig betrachtet werden. Das war nicht die feine Art, vor allem angesichts des Standes von 12:22 und eines so klaren Spielgeschehens. Weil aber glücklicherweise nichts Schlimmeres passiert ist, wird es abgehakt wie der Rest des Spiels.

Die letzten 20 Minuten wurden über die Uhr genudelt, das Auge nicht immer verwöhnend. Auf beiden Seiten fielen noch ein paar Tore. Dankeschön.

Mit einer Zwischenbilanz von 14:2 Punkten sortieren sich die TuS-Damen als erster Verfolger von Ligaprimus TuSpo Meißen (15:1) ein. Mit allem Recht darf die nächste Herausforderung also den Ehrentitel „Spitzenspiel“ tragen, wenn am kommenden Samstag (Anwurf 17:30 Uhr) die Mädels von Dietmar „Latscho“ Niemann an der Husener Straße empfangen werden. Einen klaren Favoriten gibt es dabei nicht, fest steht aber: Um gegen das bislang stabilste Team der Hinrunde zu bestehen, wird nochmal eine Leistungssteigerung erforderlich sein.

Das geneigte Sportpublikum darf sich noch aus einem weiteren Grund auf einen kurzweiligen Abend in Nettelstedt freuen: Als Doppelveranstaltung angelegt, lockt im Anschluss noch ein Schmankerl der Männer-Verbandsliga. Die zuletzt mit fünf Siegen in Folge stark auftrumpfenden Jungs von „Onkel Olaf“ Grintz (10:6 Punkte, Platz 4) bitten die Spielvereinigung Steinhagen (7:7, Rang 8) zum Tanz.

Ach ja, und wie in Nettelstedt üblich, wird es auch was zu Trinken geben.

TuS-Statistik: Wiebe; Droste (2), Halwe, Husemann, Kraus (1), Löwenstein (12/5), Meier (5), Püfke, Riechmann (2), Rohlfing (12), Schmidtke, Westerhoff (1), Wittemeier

Zeitstrafen: Eintracht Oberlübbe 6 - TuS 1

News

  • Sonntag, 18 Februar 2024 20:00
    Gewogen und für zu leicht befunden: Im Spitzenspiel bei der SG Häver-Lübbecke müssen die TuS-Handballerinnen nach enttäuschender Leistung in eine 21:25-Niederlage einwilligen und fallen damit auf den dritten Tabellenrang zurück. Die zuvor komfortable Ausgangssituation im Meisterschaftsrennen ist futsch, der Aufstieg aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen.
  • Sonntag, 11 Februar 2024 14:28
    TuS-Frauen erkämpfen sich Heimsieg im Nachbarschaftsderby
    16:11 zur Pause, 30:23 nach 60 Minuten: Auf die Zahlen reduziert, klingt es nach lockeren zwei Punkten, die die Nettelstedter Handballfrauen am Samstagabend gegen die Zweitvertretung der Eintracht aus Oberlübbe eingefahren haben. Die sportliche Wahrheit dahinter ist eine andere. Es war ein hartes Stück Arbeit, zwischenzeitlich sogar ein Charaktertest. Die gute Nachricht lautet: Er wurde bestanden.
  • Freitag, 09 Februar 2024 14:19
    Merchandise: Sweater Retro für Männer und Frauen
    Neu im Shop: Der Sweater aus schwerer Bio-Baumwolle für Männer und Frauen im angesagten Retro-Look Der Sweater überzeugt durch einen bequemen Fit, gute Qualität und ist on top fair produziert und vegan. Jetzt in unserem Shop erhältlich!tus-nettelstedt.fan12.de/sweater-retro
  • Freitag, 09 Februar 2024 12:21
    +++ JSG LIT 1912: Wichtige Auswärtsspiele und Bezirksliga-Derby +++
    In den Sporthallen Nordhemmern und Nettelstedt geht es an diesem Wochenende eher ruhig zu; einzige Ausnahme ist am Samstag um 14 Uhr in Nettelstedt, wenn die mB2 auf die JSG H2-Handball Hille-Hartum 2 trifft. Gegen den Kreiskonkurrenten wird die JSG versuchen, den Anschluss zur Tabellenspitze der Bezirksliga beizubehalten. Zeitgleich spielt die Erstvertretung der JSG der Jahrgänge 2007/2008 in Ahlen. Mit einem Sieg und dann vier Spielen verbleibend kann man am Tabellendritten aus Lemgo vorbeiziehen und auf eine direkte Qualifikation für die B-Jugendbundesliga im nächsten Sportjahr hoffen. Auch der Kampf um die Westfalenmeisterschaft, welcher eine Platzierung in den Top 2 der Oberliga verlangt, ist noch nicht außer Reichweite. Es geht also um einiges. Ebenso auswärts unterwegs in höchster Spielklasse am Samstag ist die wA, die um 17 Uhr in Arsten das zweite Spiel der Bundesliga-Pokalrunde bestreiten wird. Unser erstes Spiel Mitte Dezember gewannen wir 30:32 gegen die HSG Hungen Lich; der TuS Komet Arsten steht nach zwei von drei Spielen mit 2:2 Punkten da. In der Oberliga sind wir nach wie vor ungeschlagen, jetzt geht es darum die Siegesserie auch in der Bundesliga fortzuführen und wichtige Punkte für ein Weiterkommen in der Bundesliga einzusammeln. Bereits am Freitag kommt es in Nettelstedt um 18 Uhr zum Bezirksliga-Spitzenspiel der wC1. Im direkten Kampf um den ersten Platz mit dem TuS Brake können wir uns wenige Spieltage vor Ende der Saison absetzen und einen wichtigen Schritt in Richtung einer potenziellen Meisterschaft machen.    
  • Freitag, 09 Februar 2024 10:49
    Die umtriebige Frauenfußball-Abteilung des TuS Nettelstedt sorgt mit einer Turnier-Premiere für Aufsehen: Mit Westfalenligist Arminia Bielefeld II, der für Schalke 04 II einspringt, sowie zwei U17-Bundesligisten holt sich der Verein am Samstag, 10. Februar, hochkarätige Testspiel-Gegner ins Haus.
  • Mittwoch, 07 Februar 2024 18:29
    Die umtriebige Frauenfußball-Abteilung des TuS Nettelstedt sorgt mit einer Turnier-Premiere für Aufsehen: Mit Schalke 04 II sowie zwei U17-Bundesligisten holt sich der Verein am Samstag, 10. Februar, hochkarätige Testspiel-Gegner ins Haus.
  • Sonntag, 04 Februar 2024 17:46
    TuS-Frauen halten sich gegen starke Westfalia in Vlotho schadlos
    Mit einer durch die Bank weg soliden Leistung haben die Handballfrauen des TuS Nettelstedt zwei Punkte vom Vlothoer Berg entführt und ihre Tabellenführung verteidigt. 30:23 hieß es am Ende eines intensiven Spiels gegen kämpferisch wie spielerisch stark auftretende Gastgeberinnen. Wer angesichts der Papierform ein langweiliges Spiel erwartet hatte, sah sich schnell angenehm überrascht. Die aufgrund der Tabellensituation favorisierten Nettelstedterinnen erwischten zwar einen passablen Start und stellten von Beginn an eine aktive Deckungsformation, die wenig zuließ. Vor des Gegners Gehäuse indes wollte es in den ersten Angriffen nicht so recht flutschen.
  • Montag, 29 Januar 2024 14:25
    TuS-Frauen gewinnen erstes Heimspiel der Rückrunde
    Nicht besonders schön, aber dem Ergebnis nach souverän haben die Handballfrauen des TuS am Samstag ihre erste Heimaufgabe der Rückrunde gelöst. Mit 44:18 (17:8) distanzierten die Mädels die HSG Espelkamp-Fabbenstedt und behaupteten ihre hauchzarte Tabellenführung vor der punktgleichen SG Häver-Lübbecke. Erfolgreichste Torschützin war dabei ausnahmsweise nicht die erkältet angeschlagene Rica Löwenstein, sondern Carlotta „Speedy“ Schütte, die erstmals seit ihrer Rückkehr aus Mexiko wieder richtig durchzündete und neun Treffer erzielte.
  • Samstag, 27 Januar 2024 23:56
    Der TuS Nettelstedt lädt ein zum Winterzauber 2024
    Der TuS Nettelstedt lädt euch zum Winterzauber am 27.01.2024 ein. Über euer kommen würden wir uns sehr freuen!
  • Sonntag, 21 Januar 2024 15:25
  • Sonntag, 07 Januar 2024 13:26
  • Donnerstag, 04 Januar 2024 17:57
  • Sonntag, 24 Dezember 2023 23:41
  • Freitag, 22 Dezember 2023 13:45
  • Mittwoch, 13 Dezember 2023 19:53
  • Mittwoch, 13 Dezember 2023 19:31
  • Sonntag, 10 Dezember 2023 21:57
  • Samstag, 09 Dezember 2023 09:44
  • Sonntag, 03 Dezember 2023 13:49
  • Sonntag, 26 November 2023 13:19

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.