Spielberichte

3. Herren Handball: Bezirksliga: TuS III 30:24 gegen HSG II -Aufsteiger siegt im ersten Derby

Lübbecke (leb). Als Auftakt in der neuen Spielklasse hat für die Bezirksliga-Handballer des TuS Nettelstedt III gleich das Nachbarschaftsduell gegen die HSG Hüllhorst II angestanden. Nach Halbzeitrückstand konnte der Aufsteiger das hart geführte Spiel in der zweiten Halbzeit noch mit 30:24 (12:13) für sich entscheiden.

Die HSG-Reserve fand besser in die Begegnung als die Gastgeber aus Nettelstedt. Auch dank eines im Vergleich zur Vorsaison verstärkten Kaders (Coors, Halstenberg, Balke, Borchmeyer) sah Hüllhorsts Trainer Christian Brockschmidt »mehr Durchschlagskraft« bei seiner Mannschaft. Da auch die Deckung kompakt agierte, hatte der TuS zunächst Schwierigkeiten und erzielte in der ersten zehn Minuten nur ein Tor.

»Wir haben uns dann aber gut hineingekämpft«, sagte Trainer Julian Grumbach, der zeitgleich zu seiner Tätigkeit als Jugendtrainer nun auch die Drittvertretung der Nettelstedter Herren betreut. Gerade das von Sebastian Winkler aufgezogene Spiel über den Kreis bereitete den Gästen das ganze Spiel über Probleme. Dennoch konnten die Hüllhorster bis zur Pause mit ihrer Leistung absolut zufrieden sein.

In der zweiten Spielhälfte entglitt der HSG jedoch das Spiel. Schnell geriet der Gast in einen 14:17-Rückstand (36.) und hatte spätestens beim Stand von 19:25 (48.) kaum noch Chancen auf einen Punktgewinn. »In der zweiten Halbzeit haben uns einige äußere Faktoren das Spiel gekostet und die Durchschlagskraft genommen. Zum Beispiel die Hinausstellung von Marvin Hohlt nach 37 Minuten hat wehgetan«, analysierte der angefressene Brockschmidt nach einem Derby, das aus Sicht beider Trainer mit erheblicher Härte geführt worden war. Rückraumspieler Hohlt sah nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte.

Eine schlechte Leistung konnte Brockschmidt seiner Mannschaft jedoch nicht unterstellen. Trainerkollege Grumbach freute sich über eine gute Teamleistung: »Mit einem Heimsieg zu starten, ist natürlich eine tolle Sache. Im zweiten Durchgang haben wir deutlich konsequenter gedeckt und auch die Absprachen haben besser gepasst.«

TuS Nettelstedt III: Wenzel, Nottmeier – Büscher (10/4), Waldmann (7), Winkler (5/2), Schuermann (4), Schnepel (2), Bokemeier (1), Hartmann (1), Arning, Beining

HSG Hüllhorst II: Lengwenus, Kornfeld – Coors (5), Hohlt (3), Sketsch (3/1), Heidenreich (3), Borchmeyer (3), Hoffmann (2), Halstenberg (2), Lindenblatt (1), Balke (1), Steinkamp (1)

Der TuS Nettelstedt III hat eine erfolgreiche Bezirksliga-Premiere hingelegt. Marc Schnepel trug zwei Treffer bei.

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 14. September 2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok