Spielberichte

Das erste Meisterschaftsspiel einer Damenmannschaft in der Vereinsgeschichte des TuS Nettelstedt

Von René Dümke
Steno 01. Spieltag Saison 2018/2019
Datum: Sonntag, den 02.09.2018
TuRa Espelkamp I – TuS Nettelstedt 9er  0:5 (0:1)
Aufstellung: Hammerschmidt – Tiemann (75. Gerullis), Leesemann, Schnepel – Goroncy (20. Franke), Kolb, N. Budde, Petrani (46. Buhrke) – Lütkemeier
Nicht eingesetzt: Stork, Cieslik
Tore: 0:1 N. Budde (9.), 0:2 Goroncy (75.), 0:3 N. Budde (85.), 0:4, 0:5 Petrani (88., 89.)
Spielverlauf: Heute war es soweit. Das erste Meisterschaftsspiel einer Damenmannschaft in der 106 jährigen Vereinsgeschichte des TuS Nettelstedt.
Nach einer siebenwöchigen Vorbereitung waren alle Spielerinnen sowie das Trainerteam heiß darauf dass es endlich losgeht. Die Nettelstedterinnen legten los wie die Feuerwehr und wollten gleich zeigen wer das Spiel gewinnen will. Bereits nach 9 Minuten legte Rebecca Lütkemeier mustergültig für Nadine Budde auf, welche sich diese Chance nicht entgehen ließ und das 0:1 erzielte. Danach gab es weiterhin sehr gute Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu Schrauben, jedoch scheiterten Lütkemeier, 2 x Goroncy, N. Budde und Petrani entweder an der gegnerischen Torhüterin oder es war noch ein gegnerisches Bein dazwischen. Ab der dreißigsten Minute wurde TuRa gefährlich. Die Turanerinnen setzten sich dreimal über außen gut durch und konnten ihre Stürmerin in der Mitte bedienen, jedoch klärten 2 x Stella Tiemann und einmal die nach hinten geeilte Lavinia Alina Petrani in überragender Manier im eigenen 16er. In der zweiten Halbzeit war das gleiche Bild zu beobachten. Die Nettelstedterinnen erspielten sich Chance um Chance doch wollten diese einfach nicht im Tor landen. Dann kamen die beiden entscheidenden Momente des Spiels. In der 65. Minute brannte es in der Abwehr des TuS Nettelstedt lichterloh. Die Turanerinnen hebelten mit einem langen Ball die Abwehr aus. Auch die aus dem Tor eilende Angela Hammerschmidt wurde umspielt und TuRa hatte die 1000% Chance zum Ausgleich, jedoch klärte Alina Schnepel in Weltklassemanier auf der Torlinie, der folgende Nachschuss landete dann zum Glück im dritten Stock. In der 75. Minute gab es 25m vorm Turaner Tor einen direkten Freistoß für den TuS Nettelstedt. Die wieder eingewechselte Sharleen Goroncy ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und zirkelte den Ball zum vorentscheidenden 0:2 in die Maschen. In der 85. Minute erhöhte Nadine Budde per 25m Hammer auf 0:3. In der 88. und 89. Minute schaltete die wiedereingewechselte Lavinia Alina Petrani den Turbo ein und erzielte noch das 0:4 und 0:5.
 
Fazit: Verdienter Sieg für die Mannschaft. Es ging bis auf ein paar Ausnahmen eigentlich nur in eine Richtung. Eigentlich alle wichtigen Zweikämpfe wurden gewonnen und auch viele erste und zweite Bälle erobert. Es gibt aber noch viel zu tun und die Saison ist noch lang aber auf so einen guten Start kann man aufbauen. Ein großes Lob auch an die mitgereisten Fans. Solche Unterstützung ist klasse.

TuS Nettelstedt auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok