„Wir sind noch lange nicht durch“

HANDBALL: Nettelstedter Respekt vor dem HCELübbecke (wib). Der Kampf um den zweiten Aufstiegs- und Abstiegsplatz bestimmen das Geschehen in der Handball-Bezirksliga. Am 21. Spieltag kommt es dabei zu Fernduellen, wobei der TuS Nettelstedt II am Sonntag mit dem HCE Bad Oeynhausen eine noch um den Klassenerhalt kämpfende Mannschaft zu Gast hat. Konkurrent TuS Hartum erwartet EGB Bielefeld II.

TuS Nettelstedt II - HCE Bad Oeynhausen (So. 16.30 Uhr). „Wir haben zwar drei Punkte Vorsprung, sind aber lange noch nicht durch“, warnte Trainer Matthias Möller und verwies auf die noch ausstehenden Spiele beim TuS Gehlenbeck und gegen TuS Hartum sowie auf den nächsten Gegner HCE Bad Oeynhausen. Immerhin nahm die Mannschaft um Routinier Ralf Bruelheide dem Spitzenreiter TuS Lahde-Quetzen zuletzt einen Punkt ab (28:28). „Die Gegner merken, dass es gegen uns nicht mehr so leicht ist“, merkte HCE-Torwart Ralf Kurz als Beobachter der letzten Nettelstedter Spiele an. Für die TuS-Reserve war es allerdings bereits in der Hinrunde nicht leicht, als die ohne den damals verletzten Sebastian Winkler spielende Mannschaft dem ebenfalls noch ohne Bruelheide auflaufenden HCE Bad Oeynhausen mit 23:24 unterlag.Quelle: Neue Westfälische Lübbecke

TuS Nettelstedt auf Facebook

Der TuS auf Instagram

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok