Sieben Tore in Folge drehen die Partie

Frauen-Verbandsliga: TuS Nettelstedt II 25:23
[IMG=left]/bilder/2012_01_Januar/Hucke230112-m.jpg"/>

Nettelstedt/Burgsteinfurt (WB).
Durchpusten beim TuS Nettelstedt II in der Handball-Verbandsliga der Frauen. Denn durch den 25:23-(10:15)-Erfolg bei TB Burgsteinfurt ist der Abstand nach unten wieder etwas größer geworden.

Dabei verlief die erste Halbzeit überhaupt nicht nach Wunsch von Trainer Sebastian Winkler. Spielerisch eigentlich schon - nur die Effizienz ließ zu wünschen übrig. So passte nach dem 0:2, 2:2 und 4:5 wenig zusammen. Technische Fehler und einige äußerst unglückliche Situationen sowie Latten- und Pfostenwürfe brachten erst ein 4:9 und dann zur Pause ein 10.15. Winkler: »Aber schon da war für uns schon wesentlich mehr möglich.«

[IMG]/bilder/2012_01_Januar/Hucke230112.jpg"/>
Claudia Hucke war in Durchgang zwei der Motor beim TuS Nettelstedt II.Foto: Wolfgang Sprentzel

Doch nach dem Wechsel gelang den Gastgeberinnen nur noch das 16:10 und danach lange Zeit nichts mehr. Winkler: »Von da ab waren wir in der Deckung wesentlich aggressiver, die Passwege wurden geschickt zugestellt. Besonders Caro von der Ahe eroberte sich in dieser Phase so manchen Ball.«
Die Folge: Sendepause bei den TB-Frauen, dafür aber gleich sieben Tore in Folge beim TuS. Aus dem 10:16 wurde ein 17:16. Und Claudia Hucke führte meisterhaft Regie, kam selbst zu eigenen Toren. 22:18 für den TuS! Winkler: »Und auch nach dem 22:20 hatten wir immer eine Antwort, ließen uns nicht verrückt machen. Kompliment an meine Truppe: Das war die Einstellung, die wir brauchen. Das war von allen eine Top-Leistung!«

TuS-Tore: Grannemann (8/6), Claudia Hucke (5), von der Ahe (3), Brune (3), Kaufmann (3), Weber (2/2), Nina Hucke (1)

Artikel vom 23.01.2012

TuS Nettelstedt auf Facebook

Der TuS auf Instagram

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok