+++ Nachruf zum Tod von Jürgen Glombek +++

Am 17. April verstarb im Alter von 79 Jahren Jürgen Glombek.

Jürgen wechselte im Januar 1970 vom TSV GWD Minden e.V. zum TuS Nettelstedt e.V. . Er war als Kreisläufer einer der Stützen der bis heute legendären Mannschaft, die 1976 den Aufstieg in die Handballbundesliga schaffte. Im August 1975 stand er mit dem TuS Nettelstedt im Endspiel um die letzte Deutsche Meisterschaft im Feldhandball. Nach dem Aufstieg in der Halle spielte Jürgen Glombek noch eine Saison im TuS–Trikot in der höchsten deutschen Spielklasse und ließ danach seine Spielerkarriere in der Alt–Herrenmannschaft des TuS ausklingen.

Der elfmalige Nationalspieler (Deutscher Handballbund) debütierte am 20. März 1966 im Qualifikationsspiel zur WM 1967 gegen Belgien in Mannheim. In seinen Spielen im Nationaldress gelangen ihm 10 Tore.

Am 23.12.2015, 40 Jahre nach dem großen Finale von 1975, wurde Jürgen zusammen mit den anderen TuS–Handballlegenden in der Lübbecker Merkur Arena vom TuS N-Lübbecke geehrt.

Jürgen Glombek wurde einmal Deutscher Meister (1967), zweimal Deutscher Vizemeister (1969,1975), Feldhandball–Europapokalsieger 1968, 1969).

Der Vorstand des TuS Nettelstedt e. V. spricht seiner Frau Renate, seinen Kindern, Enkelkindern sowie den ganzen Angehörigen sein tiefes Mitgefühl aus.

 

278847063 684255136065882 7794026094358188655 n

 279139265 684255129399216 8579505503416599965 n

279322650 684255359399193 7088556055775363664 n

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.