Spielberichte

Frauen Bezirksliga: TuS Nettelstedt 2 – TV Sachsenroß Hille 2: 17:20

Stimmen vor dem Spiel hatten „keinen Bock auf Verlieren“ und auch eine knappe, arbeitsreiche und nervenaufreibende Partie stand nicht hoch oben auf der To-Do-Liste. Aber wie so oft ist das Leben leider kein Wunschkonzert...

Börsencrash, Stromausfall, Computerabsturz – nur einige Synonyme für das, was wir am Samstag in heimischer Halle ablieferten. 24 verworfene Bälle, unzählige technische Fehler, Ballverluste, die dem Gegner leichte Tempogegenstoßtore in die Hände spielten, eine löchrige Abwehr und ein ungefährlicher Angriff. Wir warfen einfach mal all das in die Waagschale, was definitiv NICHT dazu beiträgt, einem Gegner aus der unteren Tabellenhälfte weitere 2 Punkte abzunehmen.

Den Spielverlauf möchte ich aus Rücksicht auf unsere empfindsameren Leser nicht genauer wiedergeben, es ist ja eigentlich auch schon alles gesagt. Nur so viel: Wir lagen ab Mitte der ersten Halbzeit hinten, warfen in den ersten 11 Minuten der zweiten Halbzeit nicht ein Tor, fanden uns an dieser Stelle abgeschlagen mit 6 Toren Rückstand wieder, rappelten uns noch einmal auf und kamen sogar bis auf 2 Tore an den Gegner heran, nur um den Kampf dann am Ende abzubrechen. Im gesamten Spiel war kein stabiler Mannschaftsverbund zu erkennen und so gab es leider keinen Blumentopf zu holen.

Große und tiefsinnige Analysen wären hier wohl fehl am Platz. Wir waren schlecht, wir haben's vergeigt, Satz mit X, das war jawohl mal gar nichts. Daher hilft nur eins: Wir schütteln uns jetzt alle einmal kräftig, verbannen die bösen Gedanken an einen äußerst ungemütlichen Wohnzimmerabend aus unseren Köpfen und machen uns voller Eifer und Elan einfach an die nächste Aufgabe. Weiter geht’s.

Kyra Sudeck, Michele Berning/ Jacky Meier, Anika Westerhoff/ Julz Schilling (4), Jaqui Burmester (1)/ Tinte Schilling, Marie Schilling (4)/ Natze Kremser (1), Janina Grothaus (4/4)/ Paula Laubenstein (1), Julia Grotefeld/ Tina Kottkamp (2), Sunny Dauks