Handball-Landesliga: TuS Nettelstedt II besiegt Lahde/Quetzen 33:29 - Meister in Meisterform

Nettelstedt (tz). Der Titel ist nicht genug: Handball-Landesliga-Meister TuS Nettelstedt II hat auch im für ihn tabellarisch bedeutungslosen Spitzenspiel gegen den Tabellendritten TuS Lahde/Quetzen mit einem 33:29-Erfolog geglänzt.

Auch beim 20. Saisonsieg im 24. Spiel haben die Nettelstedter wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum sie in dieser Saison schon vorzeitig den Meistertitel gesichert haben. Im gesamten Spielverlauf gerieten die Nettelstedter nicht einmal in Rückstand. Nach 20 Minuten führten die Rot-Weißen bereits mit fünf Treffern Vorsprung (13:8), ließen dann etwas nach (14:13/24.) und sorgten letztlich mit einer »Tempoverschärfung« dafür, dass es zur Pause beim 19:14 wieder fünf Tore Differenz waren. Ähnlich verlief dann auch der zweite Abschnitt: Nettelstedt kontrollierte die Partie auch als die Gäste verkürzen konnten. So kam auch bei einer auf zwei Treffer geschmolzenen Führung (22:20/41. Minute) keine große Nervosität auf – Nettelstedt konnte auch diesmal umgehend nachlegen, als es erforderlich war. Ein 6:0-Lauf brachte die Entscheidung. Nach dem 28:20 (47.) verwalteten die Gastgeber den Vorsprung und gerieten auch nicht mehr auch nur ansatzweise in gefahr, als Lahde/Quetzen knapp sechs Minuten vor dem Ende wieder auf vier Tore herangekommen war.

TuS Nettelstedt II: Maik Schröder, Wesemann – Glöckner (5/1), Linne, Kruse (1), Steinhauer (1), Schirge (4), Oevermann (4), Pohnke (1), Jan Schröder (9/3), Byczynski (7/3)

a134687994i0010 max1024x

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 02. Mai 2017