Spielberichte

Fußball-Kreisliga: Der Punkt hilft keinem Team

B-Topspiel: Nettelstedt - Dielingen II 2:2

Nettelstedt (Kru). So richtig nach dem Geschmack beider Mannschaften war die Punkteteilung nicht. Ein Dreier sollte es im Kellerduell der Fußball-Kreisliga B für den TuS Nettelstedt und den TuS Dielingen II sein. War es aber nicht, denn nach 90 Minuten trennten sich beide abstiegsbedrohten Teams mit 2:2 (0:2). Und beide waren angesichts des Überraschungserfolgs der Schnathorster Reserve gegen den FC Preußen Espelkamp II (2:1) am Ende sogar noch die Gelackmeierten.

Nettelstedts Trainer Volker Witte wertete die Punkteteilung »als gerechtes Ergebnis einer Partie mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten«. Dabei habe seine Mannschaft gleich nach dem Anpfiff Riesenglück gehabt. »Nach zehn Sekunden foult Nils Schwarze den durchgebrochenen Dielinger Karsten Wehrmann. Das war ein Elfmeter und eine rote Karte. Der Schiedsrichter ließ aber zum Glück für uns weiterspielen«, so Witte. Sein Team fand überhaupt nicht ins Spiel und wurde von den Nordkreislern regelrecht eingeschnürt. »Wir haben nur versucht, die Bälle rauszuschlagen, sie kamen aber postwendend wieder.«

So war die Dielinger Führung nur eine Frage der Zeit. Nach 14 Minuten klingelte es dann auch im Nettelstedter Kasten. Und diesmal hatte der Unparteiische nach einem Foul auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Die Chance ließ sich Karsten Wehrmann nicht nehmen. Von Nettelstedt war nicht viel zu sehen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Hausherren besser ins Spiel. Trainer Witte hatte seine taktische Ausrichtung geändert und dafür zwei neue Innenverteidiger eingewechselt. Und prompt gab es eine erste dicke Chance, wobei Malte Schnau das Leder aber über den Kasten setzte. Mit dem Pausenpfiff dann die kalte Dusche, als Vedat Akti nach einem Abpraller aus kurzer Distanz abstaubte.

Nach dem Wechsel lief bei Dielingen auf einmal nichts mehr. Eine Marx-Flanke verlängerte Schnau per Kopf zu Dominik Holzmeyer, der den Anschluss (58.) markierte. Eine Viertelstunde vor Schluss fiel sogar der Ausgleich, den Malte Jan Schnau erzielte. Wenig später setzte Jannik Drees das Leder aus acht Metern ans Lattenkreuz. So blieb es dann bei der Punkteteilung, die eigentlich keinem der beiden Kellerkinder reichen dürfte.

a131658999i0008 max1024x

Dielingens Karsten Wehrmann kann sich hier nach harter Gegenwehr gegen Nettelstedts Andre Meyer durchsetzen. Foto: Pollex

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 03. April 2017