Spielberichte

Frauen-Verbandsliga: Nettelstedt verliert 26:33 in Senne

Von Marc Schmedtlevin

SF Senne - TuS Nettelstedt 33:26 (18:14). Die Sportfreunde hatten zuletzt mit Siegen gegen die Topteams aufhorchen lassen und bestätigten diese gute Form auch gegen Nettelstedt.

Die Gäste erwischten einen Fehlstart (1:4), fanden danach aber besser in das Spiel und gleichen bei 6:6 (10.) wieder aus. »Richtigen Zugriff haben wir aber nicht bekommen, waren oft einen Schritt zu langsam«, sagte Trainer Thorsten Waldmann. Immer dann, wenn der TuS herankam, schlug Senne auf der Gegenseite über die zweite oder dritte Welle wieder zu. So ergab sich eine 10:7-Führung der Gastgeber, von der sich Nettelstedt aber erneut erholte. Die Aufholjagd zum 12:12 (22.) hatte aber Kraft gekostet, die im Endspurt zur Pause fehlte. Senne zog auf 18:14 davon.

In Hälfte zwei wuchs der TuS-Rückstand dann kontinuierlich an. Auch Veränderungen in der Abwehrformation fruchteten nicht. Unter anderem wurde Toptorschützin Janin Lochmüller (15 Tore) in Manndeckung genommen. Dennoch verlor Nettelstedt die Viertelstunde zwischen der 35. und 50. Minute mit 4:8 und lag dadurch mit 20:30 zurück. »Wir haben alles probiert, während der Manndeckung haben wir dann im Fünf gegen Fünf keinen Zugriff gefunden«, sagte Waldmann. Das Team von ihm und »Jerry« Meyer kam in den Schlussminuten noch ein wenig näher, es war aber nur noch Schadensbegrenzung. »Bei durchgängig fünf, sechs Toren Rückstand wäre es ein vernünftiges Auswärtsspiel gewesen. So war es aber schon schwach«, erklärt der Coach.

TuS Nettelstedt: Krömker, Berning; L. Borgmann, Hyvönen (5/2), J. Borgmann (1), Bolduan (6), Gerling (2), Heitmann, Kruse (5), Schwier (4), Schubauer (3)

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 06. März 2017